Leistungen & Einrichtungen

Home / Sprungbrett / Leistungen & Einrichtungen

Eine gute Bildung ist
eine gute Basis für ein eigenständiges Leben

Wer aus seinem Heimatland fliehen und seine Familie zurücklassen musste, benötigt in einem unbekannten Land ein Umfeld, in dem er sich gut aufgehoben fühlt und in dem er neue Bezugspersonen findet. So wie bei „Sprungbrett“. Seit Beginn des Jahres 2016 begleiten wir in unserer Jugendhilfeeinrichtung  unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge nach ihrer Ankunft in Deutschland und unterstützen sie bei der Integration in ihrer neuen Heimat. Inzwischen finden Jungen mit und ohne Migrationshintergrund im Alter zwischen vierzehn und siebzehn Jahren ein altersgerechtes Umfeld vor, erhalten Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch ein engagiertes Team aus Erzieher/innen und Pädagogen/innen und werden sowohl in ihrer persönlichen Entwicklung als auch auf Ihrem Bildungsweg individuell gefördert.

  • 24-Stunden-Betreuung / 7 Tage die Woche
  • Einsatz qualifizierter Fachkräfte
  • Unterbringung in Einzel- oder Doppelzimmer
  • Deutsch-Kurse zum Spracherwerb
  • Förderunterricht in Mathematik, Englisch, etc.
  • Hausaufgaben-Betreuung
  • Unterstützung bei Behördengängen
  • Begleitung bei Arztbesuchen
  • Berufsberatung
  • Entwicklung von individuellen Hilfeplänen
  • Auswahl und Begleitung von Freizeitaktivitäten
  • Koch- und Haushaltstraining
  • wöchentliche Bewohner-Besprechungen
  • Übergang in betreutes Wohnen

„Sprungbrett“ bietet Ihnen eine Chance, in Deutschland Fuß zu fassen und sich in der Gesellschaft zu integrieren.

  • Bildung

    Eine gute Bildung ist für die Integration elementar. Dabei stehen der Erwerb der deutschen Sprache und von Mathematik-Grundkenntnissen im Mittelpunkt. Für Deutschkurse und Hausaufgabenbetreuung setzen wir Fachpersonal ein. Dazu gehören Dozenten etwa in den Bereichen Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik und Wirtschaft, die auch Programme zur Hochschulvorbereitung unterrichten. Zudem sorgen ausgebildete Pädagogen und Betreuungskräfte für eine umfangreiche Betreuung.

  • Sprachentwicklung

    Wer in Deutschland Fuß fassen möchte, muss nicht nur die Landessprache sprechen und verstehen können. Man muss auch vertraut sein mit der Kultur, den Menschen und ihren Verhaltensweisen und Gebräuchen. Deshalb organisieren wir gemeinsame Reisen innerhalb von Deutschland und helfen bei der Suche nach geeigneten Freizeitaktivitäten. Dazu pflegen wir gute Kontakte zu Vereinen aus unterschiedlichen Bereichen.

  • Unterkunft

    Wer bei „Sprungbrett“ betreut wird, lebt in einer Außenwohngruppe in Kleve oder Bedburg-Hau. Unser Haus „Startblock 1“ an der Horionstraße in Bedburg-Hau kann bis zu 9 Jugendliche aufnehmen, „Startblock 2“ an der Ringstraße in Kleve bietet Platz für 8 Bewohner. Je nach Außenwohngruppe sind sie in Einzel- oder Doppelzimmern untergebracht, sie teilen sich Bäder, nutzen gemeinschaftlich die Küche. Durch unser Fachpersonal gewährleisten wir eine Betreuung rund um die Uhr.

  • Selbstständigkeit

    In unseren Außenwohngruppen haben wir zudem die Möglichkeit geschaffen, dass junge Flüchtlinge erste Schritte in die Selbständigkeit machen. In separaten Bereichen innerhalb der Wohngruppe leben sie größtenteils eigenverantwortlich und können ausprobieren, ob sie schon bereit dafür sind, in eine eigene Wohnung oder eine Wohngemeinschaft zu ziehen.

    Die Zentren der Stadt Kleve und der Gemeinde Bedburg-Hau sind von den einzelnen Häusern aus bequem fußläufig erreichbar.